Koi Direkt-Importe aus Japan

Der Nationalfisch der Japaner - der Koi

Vor mehreren hundert Jahren entdeckten Bauern in der Gegend von Yamakoshi einen roten Karpfen, der in einem Teich unter vielen anderen schwarzen Karpfen schwamm, die die Bauern zur Sicherung ihrer Ernährung züchteten. Durch selektive Züchtung in all den Jahren gelang es den Züchtern, die uns heute bekannten 100 namentlich zu definierenden Varianten des Koi hervorzubringen. Kois können eine Länge von bis zu einem Meter erreichen (in unserem europäischen Klima bis zu 70 cm). Eine Lebenserwartung von 60 Jahren ist nicht ungewöhnlich. Ihre Verwandschaft zu den Karpfen (Cyprinus carpio) zeigt sich an den Barteln der Oberlippe, die sie auch dadurch von den Goldfischen unterscheidet. Die Entwicklung der Koizucht in Japan ist der Grund dafür, daß die Sprache des Nigishigoi weltweit Japanisch ist. Japanisch werden nicht nur die verschiedenen Rassen benannt, sondern auch die verschiedenen Farben und Formen. Es gibt Zuchtformen des Koi, die dem in Europa gezüchteten Spiegelkarpfen oder Zeilkarpfen in der Beschuppung gleichen. Diese werden Doitsu (jap. doitsu = "Deutschland, deutsch") oder genauer Doitsugoi (deutscher Karpfen) genannt.

Unsere Kois wurden auch 2017 wieder direkt importiert! Alle Tiere sind Spitzentiere von bekannten japanischen Züchtern!

Unser Import traf am 31.03.2017 bei uns ein und steht nach einer erfolgreichen Eingewöhnungszeit und Gesundheitscheck zum Verkauf bereit.