Reisecheckliste für Ihren Hund

Sommerzeit ist Urlaubszeit!

Wollen Sie auch mit der ganzen Familie verreisen? Natürlich gehört der Hund dazu!

Wir haben eine Reise-Checkliste für Sie zusammengestellt, damit Ihrem entspannten Urlaub nichts mehr im Wege steht.

  • Futter: nehmen Sie das gewohnte Futter mit, da dieses eventuell an dem Urlaubsort nicht erhältlich oder verfügbar ist und eine Futterumstellung eine unnötige Belastung für Ihren Hund wäre.
  •   Snacks: auch die Lieblings-Leckerchen dürfen natürlich nicht fehlen
  • Snacktasche: damit Sie die Leckerchen oder das Trockenfutter auch bei langen Strandspaziergängen oder Wanderungen dabei haben
  • Futter- und Trinknapf: faltbare Näpfe und Wasserflaschen mit Auffangschale gibt es in verschiedenen Größen und Variationen, ideal für unterwegs und platzsparend verstaubar. Unser Tipp: testen Sie schon zu Hause, ob Ihr Liebling sein Futter auch aus diesem ungewohnten Behälter akzeptiert.
  • Fellpflegebürste: der Wellnessfaktor darf auch bei Ihrem Hund im Urlaub nicht zu kurz kommen
  • Decke oder Korb: damit auch Ihr Vierbeiner entspannt im Urlaub ausschlafen kann
  • Kühlmatte: eine Kühlmatte speziell für Hunde macht heiße Tage erträglicher
  • Spielzeug: ein paar Spielsachen müssen natürlich mit. Bei Urlaub am Strand oder See sind Schwimmspielzeuge natürlich ein Muss!
  • Geschirr, Halsband, Leine: müssen natürlich auch mit. Kontrollieren Sie vorher unbedingt deren Zustand! Es ist ärgerlich, wenn plötzlich die alte Leine im Urlaub kaputt geht. Hinweis: Informieren Sie sich über Leinenpflicht, Hundestrände und weitere Bedingungen in Ihrem Urlaubsort, um unnötigen Ärger zu vermeiden. Unter Umständen wird noch ein Maulkorb benötigt.
  • Adressanhänger: in den Adressanhänger gehören Urlaubs- und Heimadresse sowie Ihre Telefonnummern. Sollte Ihr Liebling Sie verlieren, gelangt er so schnell wieder zu Ihnen zurück.
  • Kotbeutel: wie auch zu Hause sollten die Geschäfte natürlich sorgfältig entfernt werden.
  • Erste-Hilfe-Set: ob eine kleine Schramme, ein Zeckenbiss oder eine größere Verletzung – mit einem Erste-Hilfe-Set können Sie die Wunden erstmal gut versorgen. Informieren Sie sich vorher über ortsansässige Tierärzte und Tierkliniken.
  • Transportbox oder Anschnallgurt: je nachdem, ob Sie mit  Auto, Zug oder dem Flugzeug reisen benötigen Sie diese Utensilien für den sicheren Transport Ihres Vierbeiners.
  • Versicherungsnummer: für alle Fälle dürfen diese und eine Kontaktnummer der Versicherung nicht fehlen.

Wir wünschen Ihnen und Ihrem Vierbeiner eine wundervolle Urlaubszeit!